Aktive Stadt

Die Stadt Bad Sobernheim nimmt teil am Förderprogramm
 
"Aktive Stadt- und Ortsteilzentren"
 
 
des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.
 
Bad Sobernheim wurde 2013 in das Städtebauförderungsprogramm “Aktive Stadt und Ortsteilzentren“ aufgenommen.
Das Städtebauförderungsprogramm ist mehr als Städtebauförderung und als bauliche Sanierung.
So wird das Bund-Länder-Programm als Querschnittsaufgabe gesehen. Das Denken, Planen und Handeln erstreckt sich auf alle relevanten Handlungsfelder.
Voraussetzung für die Auszahlung von Fördermitteln waren die vorbereitenden Untersuchungen und ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK), das vom Büro WSW + Partner GmbH Kaiserslautern erstellt und vom Stadtrat im Jahr 2014 beschlosssen wurde. Wichtig war dabei eine ganzeinheitliche Betrachtung der verschiedenen Komponenten der Stadt und deren inhaltlicher Zusammenhang. Im Fokus standen die Themen Stadtbild, Wohnen, Einzelhandel, soziale Infrastruktur und Verkehr, aber auch Freizeitgestaltung und der Tourismus.
Grün- und Freiraumstruktur wurden genauer unter die Lupe genommen. Die gewonnenen Erkenntnisse wurden ausführlich erörtert, abgewogen und zu Entwicklungszielen und Maßnahmen ausformuliert. Das ISEK steht auf einem breiten Fundament, dabei spielt die Beteiligung der Öffentlichkeit damals wie auch künftig bei der Umsetzung der einzelnen Maßnahmen eine große Rolle. Gemeinsam wurde die Leitidee "Bad Sobernheim - Stadt der Plätze" entwickelt.
Die Richtlinie der Stadt Bad Sobernheim zur Förderung von Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an privaten Gebäuden innerhalb des Erneuerungsgebietes "Innenstadt" ermöglicht die Gewährung von Zuwendungen in Höhe von 30% (max. 30.000 €) der zuwendungsfähigen Kosten.
Ziel des Programms in Bad Sobernheim ist es, das Stadtzentrum als lebens- und liebenswertes Kultur-, Freizeit- und Einkaufszentrum weiter zu entwickeln durch:

Nutzung der Potenziale in der Innenstadt
Aktivierung der Eigentümer
Stärkung der Funktionsvielfalt
Umsetzung von Maßnahmen zur Standortstärkung
Abbau städtebaulicher und funktionaler Defizite

Zur Unterstützung und Begleitung des Prozesses wurde Ende 2015 das Citymanagement eingerichtet. Dieses wurde mit Frau Dipl. Ing. (FH) Alice Vehling besetzt.
Das Beratungsbüro befindet sich in der Fußgängerzone:
Großstraße 49
55566 Bad Sobernheim 
06751 8557504
Offene Tür:
Dienstag     : 09:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag:  15:00 - 18:00 Uhr
Weitere Termine nach Vereinbarung
unter 0151 423 631 21
 
Postadresse:
Citymanagement
Marktplatz 11
55566 Bad Sobernheim
 
Die Stärkung und Attraktivierung der Innenstadt gelingt nur gemeinsam, mit der Teilnahme und Mitwirkung der Akteure vor Ort (Eigentümer, Gewerbetreibende, Vereine, Institutionen,Verbände und Bürgerinnen und Bürger).
In Zukunft stehen viele Projekte und Maßnahmen an, jeder kann sich dabei mit Ideen und Wünschen einbringen. Die Innenstadt soll wieder mehr an Einkaufs- und Wohnqualität gewinnen.
Zudem soll die Ansiedlung neuer Geschäfte unterstützt werden und darüber hinaus zur Belebung der Innenstadt auch Zwischennutzungen in leer stehenden Ladenlokalen ermöglicht werden.
Gemeinschaftsaktionen mit Gewerbetreibenden werden ebenfalls stattfinden.
Einbringen können Sie sich überall, denn ohne Ihr Engagement ist dies alles nicht machbar.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Citymanagement


 

 

Flyer Förderung Aktive Stadt

Download

Sanierungskonzept Stadt Bad Sobernheim

Download

Gestaltungssatzung Stadt Bad Sobernheim

Download

Förderrichtlinien Verfügungsfonds

Download